... für eine Karriere nach Deinem Geschmack
Zur Hauptseite
jobs

Gewerblicher Bereich

FUCHS bildet an zwei Standorten aus:
- am Hauptsitz in Dissen a.T.W. (Niedersachsen)
- in Schönbrunn (Thüringen)

Die Ausbildungsangebote an den beiden Standorten weisen geringe Abweichungen von einander auf.

mehr...

Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer zum 01.08.2020 (m/w/d), Dissen und Schönbrunn

mehr...

Ausbildung zum Müller zum 01.08.2020 (m/w/d), Dissen

mehr...

Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik (m/w/d) zum 01.08.2020, Dissen und Schönbrunn

mehr...
7 Fragen an Julian Blümke

Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer zum 01.08.2020 (m/w/d)

Stellenbeschreibung:

Maschinen- und Anlagenführer/innen richten Fertigungsmaschinen und -anlagen ein, nehmen sie in Betrieb und bedienen sie. Sie rüsten die Maschinen auch um und halten sie instand.

Tätigkeiten:

- Geräte, Maschinen und Anlagen bedienen und überwachen
- Maschinen und Anlagen pflegen und warten
- Prozessabläufe steuern und kontrollieren
- Arbeitsabläufe koordinieren
- Fertigungs- und Qualitätskontrollen durchführen

Vorraussetzungen:

guter Hauptschulabschluß
Termin: August 2020
Dauer: 2 Jahre
Ausbildungsstandorte: Dissen und Schönbrunn

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an:

Fuchs GmbH & Co. KG
Personalabteilung
Industriestraße 25
49201 Dissen a.T.W.

Ansprechpartner: Frau Angelique Schlüter, Tel.-Nr. 05421-309-0

Fuchs GmbH & Co. KG
Personalabteilung
Eisfelder Straße 111
98667 Schönbrunn

Ansprechpartner: Frau Andrea Volkmar, Tel.-Nr. 036874-76-0

Jetzt online bewerben
„Für uns Auszubildende gibt es viele Weiterbildungsmöglichkeiten, die wir nach der Ausbildung wahrnehmen können.“
Julian Blümke, Auszubildender zum Maschinen- und Anlagenführer

mehr...
7 Fragen an Julian Blümke
mehr...
zurück zur Jobbeschreibung

7 Fragen an Julian Blümke

Ausbildung zum Maschinen- und Anlagenführer zum 01.08.2020 (m/w/d)

Warum hast du dich für den Beruf des Maschinen- und Anlagenführers entschieden?
Während meiner Schulzeit habe ich an der Berufsberatung teilgenommen. Das Berufsbild des Maschinen- und Anlagenführers gefiel mir damals schon sehr gut. Und laut der Berufsberatung passte er sehr gut zu mir.
Wie verliefen deine ersten Ausbildungstage?
Die ersten Tage meiner Ausbildung verliefen sehr interessant. Es fanden Kennenlerntage mit allen Auszubildenden aus allen Bereichen statt. Somit kannte ich am ersten richtigen Arbeitstag schon einige Gesichter. Außerdem wurden uns alle Abteilungen in der Produktion und in der Verwaltung gezeigt. Wir bekamen also einen sehr guten Einblick für den Einstieg in die Ausbildung.
Was interessiert dich an dem Beruf besonders?
Besonders interessant finde ich das spezielle Fachwissen, welches einem während der Ausbildung übermittelt wird. Jede einzelne Maschine in der Produktion erfordert eine eigene Arbeitsweise. Es begegnet einem immer wieder etwas Neues, das bedeutet Umstellung und Konzentration. Das finde ich sehr spannend.
Mit welchen Erwartungen hast du deine Ausbildung bei FUCHS begonnen? Wurden diese bisher erfüllt?
Vor Beginn der Ausbildung hatte ich die Erwartung, dass ich mir während der Ausbildung alle wichtigen Kenntnisse aneigne, die ich für mein späteres Berufsleben brauchen werde. Diese Erwartung wurde bisher sehr gut erfüllt. Ich lerne jeden Tag dazu und kann mein Wissen direkt bei der Arbeit anwenden.
Was spricht deiner Meinung nach für FUCHS als Ausbildungsbetrieb?
Meiner Meinung nach ist FUCHS ein sehr guter Ausbildungsbetrieb. Hier herrscht ein angenehmes Arbeitsklima und die Zukunftsaussichten sind ebenfalls sehr gut. Für uns Auszubildende gibt es viele Weiterbildungsmöglichkeiten, die wir nach der Ausbildung wahrnehmen können. Durch betrieblichen Unterricht und interne Schulungen während der Ausbildung fühle ich mich sehr gut vorbereitet auf mein zukünftiges Berufsleben.
Was hast du bisher bei FUCHS gelernt, was dich am meisten beeindruckt und vorangebracht hat?
In meinem Beruf bin ich direkt in die Herstellung und die Verarbeitung der Gewürze involviert. Das finde ich sehr spannend. Besonders beeindruckend finde ich die Entstehung eines fertigen Gewürzes oder einer Gewürzmischung aus der Rohware, die wir aus den verschiedensten Ländern dieser Welt beziehen.
Während einer Ausbildung lernt man viel Neues. Hat dich das auch persönlich weitergebracht?
Persönlich konnte ich bisher viel lernen. Das Arbeiten im Team, aber auch das selbstständige Arbeiten und eigene Ergebnisse erzielen habe ich in meiner Ausbildungszeit gelernt. Nun fällt es mir leichter, meine Stärken zu erkennen und an meinen Schwächen zu arbeiten.

mehr...
zurück zur Jobbeschreibung
mehr...
7 Fragen an Albert Hinz

Ausbildung zum Müller zum 01.08.2020 (m/w/d)

Verfahrenstechnologe/-in in der Mühlen- und Futtermittelwirtschaft

Stellenbeschreibung:

Müller steuern und überwachen durch Maschinen den Verarbeitungsprozess von Rohstoffen und führen die Qualitätskontrolle der hergestellten Produkte durch.

Tätigkeiten:

- Einrichtung und Instandhaltung moderner vollautomatisch elektronischer Mühlen
- Rohstoffe auf Gewicht, Menge sowie Qualität prüfen
- Beschaffenheit von Zwischenerzeugnissen feststellen und kontrollieren
- Lagern und überwachen der Produkte.

Vorraussetzungen:

guter Haupt- oder Realschulabschluss
Termin: August 2020
Dauer: 3 Jahre
Ausbildungsstandorte: Dissen

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an:

Fuchs GmbH & Co. KG
Personalabteilung
Industriestraße 25
49201 Dissen a.T.W.

Ansprechpartner: Frau Angelique Schlüter, Tel.-Nr. 05421-309-0

Jetzt online bewerben
„In meiner Ausbildungszeit habe ich gelernt im Team, aber auch selbstständig zu arbeiten und eigene Erfolge zu erzielen.“
Albert Hinz, Müller

mehr...
7 Fragen an Albert Hinz
mehr...
zurück zur Jobbeschreibung

7 Fragen an Albert Hinz

Ausbildung zum Müller zum 01.08.2020 (m/w/d)

Der Beruf des Müllers ist ein sehr traditioneller Beruf. In der heutigen Zeit ist er nur noch wenigen jungen Leuten bekannt. Wie bist du auf diesen Beruf aufmerksam geworden?
Schon vor Beginn meiner Ausbildung habe ich in der Mühle bei FUCHS gearbeitet, somit konnte ich schon einige Erfahrungen für den Beruf des Müllers sammeln. Die Verarbeitung von Gewürzen finde ich sehr interessant.
Was begeistert dich an deinem Ausbildungsberuf am meisten?
Besonders gut gefällt mir das Führen und Kontrollieren der Anlagen, auch den Umgang mit den Rohgewürzen, die im Laufe des Prozesses zu fertigen Gewürzen und Gewürzmischungen werden, finde ich sehr beeindruckend.
Warum hast du dich bei FUCHS beworben?
FUCHS ist als großer, regionaler Arbeitgeber bei uns in Dissen sehr bekannt, und die Gewürze kenne ich aus dem privaten Gebrauch. Durch meine vorherige Tätigkeit als Mitarbeiter bei FUCHS war mir das Betriebsklima schon bekannt, und ich wusste bereits, welche Aufgaben auf mich zukommen.
Wie ist dein Ausbildungsalltag gestaltet?
Ich prüfe die Rohstoffe auf Gewicht, Menge und Qualität, außerdem bediene und kontrolliere ich die Anlagen. Hauptsächlich bin ich in der Mühle eingesetzt. Hier werden die Rohwaren aus aller Welt angeliefert, anschließend gesäubert und vermahlen. Auch die Abfüllung in verschiedene Verpackungen geschieht hier.
Wie sind deine Arbeitszeiten als Müller?
Ich arbeite in drei Schichten, also in der Frühschicht von 05:30 Uhr bis 14:00 Uhr, in der Spätschicht von 14:00 Uhr bis 22:30 Uhr und seit dem dritten Ausbildungsjahr und seitdem ich über 18 Jahre alt bin, arbeite ich auch in der Nachtschicht von 22:30 Uhr bis 05:30 Uhr.
Hast du dich durch deine Ausbildung bei FUCHS auch persönlich weiterentwickeln können?
Während meiner Ausbildung habe ich auch persönlich viel gelernt. Es ist eine neue Erfahrung nun zu arbeiten und nicht mehr zur Schule zu gehen, und es ist toll Geld zu verdienen, das ich mir selbst erarbeitet habe. In meiner Ausbildungszeit habe ich gelernt, im Team, aber auch selbstständig zu arbeiten und eigene Erfolge zu erzielen. Ich weiß genau, wo meine Stärken und Schwächen liegen.
Welche Weiterbildungsmöglichkeiten bieten sich dir nach deiner erfolgreich abgeschlossenen Ausbildung zum Müller?
Es gibt verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten, die ich wahrnehmen kann, wenn ich meine Ausbildung abgeschlossen habe. Zum Beispiel kann ich die Meisterschule besuchen und Müllermeister werden oder ich kann den Techniker machen. Müller ist ein sehr begehrter Beruf, denn es gibt nicht viele Menschen, die diesen Beruf erlernen. Die ausbildenden Unternehmen suchen immer qualifizierte Menschen, die diesen Beruf erlernen möchten.

mehr...
zurück zur Jobbeschreibung
mehr...
7 Fragen an Marvin Buchenau

Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik (m/w/d) zum 01.08.2020

Stellenbeschreibung:

Fachkräfte für Lebensmitteltechnik sind vom Wareneingang über den Herstellungsprozess bis hin zum Warenausgang für die qualitative Herstellung eines Lebensmittels verantwortlich.

Tätigkeiten:

- Steuern und kontrollieren von Prozessabläufen innerhalb von Produktion,
- Entwicklung und Qualitätskontrolle
- Einhaltung und Überprüfung von Qualitätsstandards und Rezepturen
- Bedienung und Instandhaltung von Maschinen
- Bereitstellung und Lagerung von Waren
- Einsetzen von Verpackungsmaterialien

Vorraussetzungen:

guter Realschulabschluss
Termin: August 2020
Dauer: 3 Jahre
Ausbildungsstandorte: Dissen und Schönbrunn

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an:

Fuchs GmbH & Co. KG
Personalabteilung
Industriestraße 25
49201 Dissen a.T.W.

Ansprechpartner: Frau Angelique Schlüter, Tel.-Nr. 05421-309-0

Fuchs GmbH & Co. KG
Personalabteilung
Eisfelder Straße 111
98667 Schönbrunn

Ansprechpartner: Frau Andrea Volkmar, Tel.-Nr. 036874-76-0

Jetzt online bewerben
„Während meiner Ausbildung lerne ich immer wieder Neues dazu und alles was ich schon kenne kann ich kontinuierlich optimieren.“
Marvin Buchenau, Fachkraft für Lebensmitteltechnik

mehr...
7 Fragen an Marvin Buchenau
mehr...
zurück zur Jobbeschreibung

7 Fragen an Marvin Buchenau

Ausbildung zur Fachkraft für Lebensmitteltechnik (m/w/d) zum 01.08.2020

Warum hast du dich für den Beruf Fachkraft für Lebensmitteltechnik entschieden?
Für diesen Beruf habe ich mich entschieden, da ich mir dadurch die Grundkenntnisse für mein Wunschstudium Lebensmitteltechnologie aneignen und praktische Erfahrungen in einem großen Unternehmen sammeln kann.
Was macht dir während deiner Ausbildung am meisten Spaß?
Am meisten Spaß bereitet mir das selbstständige Arbeiten an den Prozessbehältern, hier übernehme ich viel Verantwortung. Von meinen Kollegen bekomme ich ein ehrliches Feedback zu meiner Arbeitsweise, und ich entwickle immer mehr Interesse daran, meine Arbeitsabläufe kontinuierlich zu verbessern.
Welche Vorkenntnisse aus der Schule oder aus dem Privaten haben dir bisher am meisten geholfen?
Meine Mathematikkenntnisse aus der Schule helfen mir im Arbeitsalltag sehr. Da ich schon immer großes Interesse an Naturwissenschaften hatte, habe ich mein Wissen in diesem Bereich selbstständig erweitert. Diese Themen fallen mir heute in der Berufsschule sehr leicht.
Wie wurdest du bisher in die unterschiedlichen Teams integriert?
Die selbstständige Integration in einer neuen Arbeitsumgebung ist meiner Meinung nach immer sehr wichtig. Trotzdem sind alle Kollegen, die ich bisher kennenlernen durfte, sehr freundlich und hilfsbereit. Bereits nach einigen Wochen wurde ich vollständig in den Arbeitsalltag integriert.
Wenn du deinen Ausbildungsberuf in drei Worten beschreiben müsstest, welche wären es?
Die Ausbildung bei FUCHS ist meiner Meinung nach viel zu umfangreich, um sie in drei Worte zu fassen. Müsste ich sie wählen, wären es folgende: Feedback erhalten, Lernen und Optimieren.
Was zeichnet deiner Meinung nach eine Ausbildung bei FUCHS besonders aus?
Wir sind in dem Ausbildungsberuf Fachkraft für Lebensmitteltechnik nur eine kleine Gruppe von Auszubildenden, wir können also sehr gut aufeinander eingehen und uns gegenseitig unterstützen. Wir alle fühlen uns als aktive Mitglieder des Teams. Des Weiteren unterstützen uns unsere Ausbilder mit ihrem Fachwissen und zeigen uns jeden Tag neue Aufgaben.
In deinem Beruf ist Schichtarbeit üblich. Wie kommst du damit zurecht?
Mit der Schichtarbeit komme ich gut zurecht. Da ich alleine wohne und meinen Tagesablauf selbst planen kann, bin ich sehr flexibel.

mehr...
zurück zur Jobbeschreibung